Öffnungszeiten Schießanlage:

Dienstag: 18:00 - 20:00 Uhr, nur nach Absprache

Donnerstag: 18:00 - 19:30 Unr, Jugendtraining

Donnerstag: 19:00 - 21:30 Uhr, Training, Wettkampf und Gästeschießen

Samstag: 14:00 - 16:30 Uhr, Training, Wettkampf und Gästeschießen

Sonntag: 09:00 - 11:30 Uhr, Training, Wettkampf und Gästeschießen, -kein Großkaliber!-

!!!Letzter Start: Spätestens 1 Stunde vor Ende der Schießzeit!!!

Berichte 2018

Hier finden Sie die Berichte des laufenden Jahres

61. Pokalschießen Vereine und Betriebe 2018

Am Wochenende 13./14. Oktober führte der Schützenverein Dettingen das alljährliche Pokalschießen für Hobbyschützen durch. Wieder eimal versuchten Betriebs-, Vereins- oder spontan gebildete Mannschaften, sich in ihrer Wettkampfklasse gegenseitig zu übertreffen. Knapp vier Wochen lang bestand zuvor die Möglichkeit, auf der Dettinger Schießanlage, während der offiziellen Schießzeiten, sich mit dem Kleikalibergewehr vertraut zu machen und die Technik des Schießens zu trainieren. Dieses Angebot wurde in diesem Jahr, vermutlich auch wegen der warmen Herbsttage, intensiver genutzt, wie im Vorjahr. Insgesamt beteiligten sich in diesem Jahr wieder neun Vereins-, sechs Betriebs-, vier Damenmann-schaften sowie eine Jugendmannschaft an diesem Freizeit- und Hobby-turnier. Bei der Siegerehrung in der voll besetzten Vereinsgaststätte konnte OSM Anton Jäger dann auch vermelden, dass sich das Training offen-sichtlich ausgezahlt hat, denn es gab in diesem Jahr mehr Schützen in der Spitzengruppe und diese lagen auch noch so dicht beieinander, dass oft die Anzahl der Innenzehner über die Platzierung entscheiden musste.

Siegerliste
Siegerliste VBP 2018.pdf
PDF-Dokument [670.6 KB]

1. Marathonschießen; 100-Schussprogramm

Dieses Jahr richtete der Schützenverein Dettingen erstmalig ein überregionales Marathonschießen mit Luftdruckwaffen auf seinen Anlagen aus. Dies bedeutet, dass jeder Schütze innerhalb von max. zwei Stunden 100 Wettkampfschüsse abzugeben hatte. Dabei startet er wahlweise in der Disziplin Luftgewehr oder Luftpistole.
Als Gewinn für die drei Besten in jeder Waffendisziplin winkten Gutscheine namhafter Sponsoren. Für die Mannschaften, bestehend aus drei Schützen, gab es zusätzlich repräsentative Pokale zu gewinnen. Als Sonderpreis war für den Verein mit den meisten Teilnehmern ein Fass Bier ausgelobt.
Insgesamt nahmen an dieser ersten Turnierauflage 38 Schützen aus Nah und Fern teil.
In der Disziplin Luftgewehr gewann Manfred Glänzer mit 954 Ringen vor Bernd Leibfahrt (924 Ringe) und Steffen Griesinger (916 Ringe).
Mit der Luftpistole konnte sich Thomas Pfeiffer mit 904 Ringen auf der ersten Platz vorkämpfefn, gefolgt von Denis Colomba (901 Ringe) und Tobias Brezing (899 Ringe). Unter 21-jährige Starter wurden in einer Jugendklasse gewertet, und dort gewann Jana Reichenecker mit dem besten Ergebnis des ganzen Wettkampfs von 964 Ringen vor Jacqueline Hasemann (951 Ringe) und Jonathan Schmid (933 Ringe).
Die Mannschaftswertung Luftgewehr gewann der SV Bleichstetten 1 vor der SGi Zainingen 3 und SGi Zainingen 1.
In der Disziplin Luftpistole war nur eine Mannschaft angetreten und somit gewann dort der SV Sondelfingen.
Das Fass Bier wiederum konnten die Schützen des SV Zainingen mit auf die Alb nehmen.
Der Schützenverein Dettingen bedankt sich bei allen teilnehmenden Vereinen sowie bei den Sponsoren für die finanzielle Unterstützung. Dies waren: ahg Anschütz, Droemer Veranstaltungstechnik, Henzler Schneidwaren, Stopper Schießzubehör, TEC-HRO, KSK Reutlingen und Volksbank Ermstal-Alb.

Ergebnisliste (ohne Dettinger Schützen)
2018-09-22_17_17_Gesamt(1).pdf
PDF-Dokument [641.1 KB]
Ergebnisliste (mit Dettinger Schützen)
2018-09-20_21_07_Einzel_Rangliste.pdf
PDF-Dokument [646.1 KB]

Königsschießen 2019

Egon Steinert ist der neue Schützenkönig von Dettingen

Bei schönstem Spätsommerwetter trafen sich die Dettinger Sportschützen am vergangenen Samstag auf ihrer Schießanlage, um den Schützenkönig für das kommende Sportjahr zu ermitteln.
Die Vereinsleitung und die noch amtierende Schützenkönigin Viktoria Ferenc hatten hierzu eingeladen und für Speis und Trank gesorgt. Nachdem alle Vorbereitungen abgeschlossen waren, begrüßte OSM Anton Jäger die 18 teilnehmenden Schützinnen und Schützen und gab den Wettkampf durch die amtierende Schützenkönigin um 15:10 Uhr frei. Am großen Fernsehmonitor konnten dabei die Anwesenden beobachten, wie gut oder schlecht der einzelne Schütze traf. Nach drei Durchgängen kam um 15:50 Uhr wieder Viktoria Ferenc an die Reihe und mit einem sehr gut platzierten Schuss holte sie den Apfel vom Sockel. Sie war damit zweite Ritterin, aber somit auch aus dem Rennen um ein höheres Amt. Anschließend galt es das Zepter abzuschießen, welches bereits nach zwei Durchgängen eine leichte Schräglage zeigte. Allerdings streiften zunächst alle Schützen das Ziel immer nur mehr oder weniger knapp, weshalb es zwar nach und nach weiter in Schräglage geriet, aber letzten Endes nicht fiel. Erst Sportleiter Reiner Vollmer setzte schließlich mit dem 107. Schuss einen Volltreffer und brachte das Zepter zu Fall, womit er sich um 16:40 Uhr gleichzeitig zum ersten Ritter kürte.
Beim Schießen um die Königskrone waren längere Zeit keine Wirkungstreffer festzustellen und so zog sich das Schießen hin. Als Egon Steinert um 17:30 Uhr zum Gewehr griff und den 167. Schuss abgab, rechnete daher auch noch niemand mit einer Entscheidung – doch zur Überraschung Aller fiel die Krone wie vom Blitz getroffen zu Boden und somit war Egon Steinert der neue Schützenkönig. Nach dem anschließenden Königsessen in der Vereinsgaststätte saßen die Schützen und die neuen Würdenträger auf der Schießanlage noch einige Stunden gemütlich zusammen und feierten in die Nacht hinein.

Ferienprogramm

Auch in diesem Sommer beteiligte sich der Schützenverein Dettingen am Ferienprogramm der Gemeinde Dettingen/Erms. Am Samstagvormittag, ab 10:00 Uhr, wurden 13 Kinder und Jugendliche zunächst von Jugendleiter Daniel Wälde in die Sicherheitsbestimmungen im Umgang mit Waffen eingewiesen und über die verschiedenen Sportwaffen, mit denen im Verein, insbesondere von der Jugend, geschossen wird, informiert. Danach teilten sich die Jugendlichen in drei Gruppen auf, um sich in den verschiedenen Disziplinen Bogenschießen, Blasrohr und Luftgewehr zu üben.
Schnell stellte sich heraus, dass die Disziplinen sehr unterschiedlich sind. Nur weil man mit dem Gewehr ganz gut trifft, heißt das noch lange nicht dass man mit dem Bogen ebenso gut treffen kann! Die älteren Jugendlichen durften auch das Kleinkalibergewehr ausprobieren und stellten fest dass es auf die weitere Entfernung noch schwieriger ist die Mitte zu treffen.
Nach der Mittagspause wurde ein kleiner Schießwettbewerb gestartet, bei welchem es entscheidend war, in allen drei Disziplinen die Mitte möglichst genau zu treffen. Bei der abschließenden Siegerehrung durften die treffsicheren Schützen der Rangfolge nach ihre Preise abholen.
Wer an diesem Hobby Spaß gefunden hat, kann einfach und unverbindlich am Donnerstagabend beim Jugendtraining Gewehr vorbeischauen oder Dienstag und Donnerstag beim Jugendtraining Bogen. (V.F.)

Schützendreikampf

Siegerliste 2018
Siegerliste 2018.pdf
PDF-Dokument [176.8 KB]

Himmelfahrtswanderung

Gemäß dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur ungeeignete Kleidung“ wurde die die geplante Himmelfahrtswanderung trotz schlechter Wetterprognosen nicht abgesagt und so trafen sich  die Dettinger Sportschützen am „Vatertag“ am Waldheim der Dettinger Naturfreunde zur alljährlichen Himmelfahrtswanderung. Unter Leitung von Wanderführer Karl-Eugen Buck  wanderte man bei überraschend angenehmem Wanderwetter gemütlich bergauf. Nach der Durchsteigung bzw. Umgehung der Höllenlöcher erreicht die Wandergruppe auch schon bald den Albtrauf  und man konnte vom Sonnenfelsen aus die Aussicht über das ganze Ermstal, hinunter nach Dettingen und hinüber zum Schützenhaus genießen. Danach ging es am Segelflugplatz entlang, über‘s Rossfeld, in Richtung Gipfelkreuzhock. Kurz vor Erreichen des schützenden Festzeltes mussten dann aber doch noch die Regenjacken übergestreift werden, um sich gegen den kalten Wind und vor den ersten Regentropfen zu schützen. Im Zelt selber war noch ausreichend Platz, es war gemütlich warm und so konnte man sich ohne große Wartezeiten mit Fleisch und Würsten vom Grill, sowie mit Getränken versorgen. Gegen Mittag, als es im Zelt dann immer voller wurde, machte man den hungrigen Gästen Platz und setzte die Wanderung in Richtung Glems fort, zumal es ja auch nur noch leicht nieselte. In der dortigen Sportgaststätte trafen die Wanderer auf weitere Vereinsmitglieder, die weniger gut zu Fuß waren und alle ließen sich das reichhaltige Speisenangebot schmecken. Am frühen Nachmittag wanderten die Schützen schließlich wieder zurück zum Waldheim, wobei sie auch hierbei wieder Glück hatten und nur gelegentlich etwas Regen abbekamen. Kaum dort angekommen, setzten dann doch noch stärkere Regenschauer ein, vor denen aber die großen Sonnenschirme recht gut schützten. So konnte man trotzdem noch den Tag gemütlich ausklingen lassen, ohne nass zu werden.

Familienschießen 2018

Siegerliste
Siegerliste 2018.pdf
PDF-Dokument [188.2 KB]

Jahreshauptversammlung 2018

Fertigstellung des Bogenplatzes, Einbau einer Lüftungsanlage in den Pistolenstand und Überarbeitung der Vereinssatzung, das waren die Arbeitsschwerpunkte des vergangenen Jahres, wie OSM Anton Jäger in seinem Rechenschaftsbericht Bilanz zog.

In der vereinseigenen Gaststätte begrüßte er neben den zahlreich erschienen Mitgliedern auch die neue Pächterfamilie Falcone, die seit Kurzem nicht nur für die Schützen, sondern für alle Dettinger ein typisch italienisches Speisenangebot bereit hält und auch Pizza- und Pasta Gerichte zum Mitnehmen anbietet. Nach dem Gedenken an die verstor-benen Vereinsmitglieder ließ er das vergangene Jahr mit seinen zahl-reichen Arbeitseinsätzen, aber auch den vielen geselligen und sportlichen Veranstaltungen  in weitgehend chronologischer Abfolge noch einmal Revue passieren. Schriftführer Karl Götz berichtete über die geleistete Arbeit in den Ausschusssitzungen und Sportleiter Reiner Volmer über die sportlichen Leistungen der einzelnen Schützen und Wettkampfmann-schaften. Jugendleiter Daniel Wälde konnte über das Bogenschießen bereits einige neue Gesichter vermelden. Schatzmeister Stefan Heisler legte einen ausführlichen Bericht über Einnahmen und getätigte Ausgaben vor. Nachdem auch die Kassenprüfer eine insgesamt positive Bilanz zogen und die vorbildliche Buchführung lobten, beantragte Bürgermeister Michael Hillert nach seinem Grußwort die Entlastung der Vereinsleitung, die einstimmig erteilt wurde.
Anschließend wurde über den Entwurf der überarbeiteten Vereinssatzung, den jedes Vereinsmitglied im Vorfeld erhalten hatte, abgestimmt. Die Überarbeitung war notwendig geworden, weil in der bisherigen Fassung weder Haftungsfragen, noch Pflichten von Vereinsmitgliedern geregelt waren. Ebenso fehlten Regelungen zum Datenschutz. Die Neufassung wurde einstimmig, ohne Änderungen angenommen. Auch die Jugend-satzung, die am Vortag in der Jugendversammlung in ihrer überarbeiteten Form einstimmig beschlossen worden war, wurde bestätigt.
Eine angenehme Aufgabe war es anschließend, langjährige Mitglieder zu ehren. Christine Essig erhielt die bronzene Ehrennadel für 10-jährige Mitgliedschaft.
Mathias Reicherter, Marc und Reiner Vollmer die silberne Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft und Martin Beck die goldene Ehrennadel für 40-jährige Mitgliedschaft.
Weil vor 50 Jahren der damalige Vereinsvorstand Paul Jäger eine größere Gruppe von gleichaltrigen Jugendlichen für den Schießsport begeistern konnte, erhielten  sechs von den sogenannten „Pauls Buaba“ für 50-jährige Mitgliedschaft die goldene Ehrennadel. Ausgezeichnet wurden Rolf Beck, Hartmut Jäger, Rudi Keinath, Martin Notz, Egon Steinert und Martin Trost.
Anträge waren keine eingegangen und so wurde die harmonisch verlaufene Versammlung der Sportschützen nach Bekanntgabe einiger wichtiger Termine von OSM Anton Jäger offiziell geschlossen, was die Mitglieder aber nicht daran hinderte, sich in gemütlicher Runde weiterhin über die „alten Zeiten“ auszutauschen.